Kurioses im 17. Jahrhundert

eliesebet_lohmans.png

Eliesebet Lohmans, eine ordentliche Bürgerin der jungen Residenzstadt Detmold, führt sie durch den Lebensalltag der frühen Neuzeit.

Die Ehefrau von Hermann Kato, einem Mitglied der Zunft der Woll- und Tuchweber, zeigt Ihnen nicht nur, wo sie zu Hause ist, sondern berichtet auch über ihren Alltag mit Wäsche waschen, Bier brauen und die Behandlungsmöglichkeiten bei Erkrankungen von Mensch und Tier. Sie zeigt Ihnen, wie sich das Gesicht der Stadt Detmold nach dem 30-jährigen Krieg verändert und wie sich trotz beginnender Bildung der Aberglaube weiter hält.

Neben den kuriosen Geschichten aus dieser Zeit hat Eliesebet Lohmans auch einige Überaschungen mit im Gepäck.

Folgen Sie Eliesebet Lohmans, im Gewand einer einfachen Bürgersfrau, in eineinhalb Stunden durch die Detmolder Altstadt.

 

© 2016 − 2018 by Henning Diekmann